Samstagernwald. Unser Referenzprojekt.

Der Samstagerenwald war bereits vor 20 Jahren beliebt bei Mountainbikern. Nach und nach wurden Drops, Anlieger, Sprünge und kleinere Brücken gebaut. Diese Bauten waren illegal und wurden nicht regelmässig kontrolliert und gewartet. Morsche Bauten wurden abgerissen oder einfach stehen gelassen. Es entstanden immer wieder neue Routen um ausgefahrenen Abschnitten ausweichen zu können. Durch den mangelnden Unterhalt und durch unkontrolliertes bauen wurde die Strecke immer gefährlicher. Die IG meinRad Trails hat sich diesem Problem angenommen und die Linienführung zusammen mit den Vereinsmitgliedern ausgebaut und verbessert. Die neue Streckenführung ist für Anfänger und fortgeschrittene interessanter, bietet mehr Abwechslung und ist für die Natur verträglicher und nachhaltiger. Es konnte für alle Beteiligten (Landbesitzer, Forst, Naturschutz, Biker) ein Mehrwert geschaffen werden.

Die Strecke misst etwa 2.2km und bringt dich über mehr als 50 Kurven 300Hm hinunter. Es gibt Doubles, Tables, Gap Jumps, Drops, Brücken, etc.

Erreicht wird die Strecke am bequemsten über die Hundwilerenstrasse (Hundwilern Uphill + Samstagern Hike a Bike) oder über den Chlösterliweg (siehe Trailforks Karte unten).

Vielen Dank für die Benutzung der zwei empfohlenen Zufahrten zum Chlöisterlitrail, via Hundwilerenstrasse oder via den Chlösterliweg.